Das wassergewordene Kanonbuch

Titel: Das wassergewordene Kanonbuch
Instrumentation: 2 Sopräne, Alt, Tenor und 2 Bässe
Jahr: 2016–17
Dauer: 25 Min.
Uraufführung: Musik der Zeit Festival Köln 2016
Interpreten: Neue Vocalsolisten Stuttgart

Kanon Buch image 1b

Das wassergewordene Kanonbuch: Noli me tangere (Edition Peters, mm. 1–8)

Kanon Buch image 2

Missa Prolationum (Johannes Ockeghem, spät 15. Jahrhundert)

Kanon Buch image 3b

Das wassergewordene Kanonbuch: Hunc discas morem (Edition Peters, mm. 1–6)

Kanon Buch image 4b

Tout par compas suy composés (Baude Cordier, ca. 1400)

Kanon Buch image 5b

Das wassergewordene Kanonbuch: Weissgrau (Edition Peters, mm. 13–14)

Kanon Buch image 6b

Languir me fais (Josquin Baston, 1543)

Kanon Buch image 7b

Pearls That Were (J. H. Prynne, 1999)

Kanon Buch image 8b

Crux Christi – Quatuor evangelistae (Adam Gumpelzhaimer, 1591)

Kanon Buch image 9b

Missa L'homme armé super voces musicales, Agnus Dei II (Josquin des Prez, 1489–95)

Kanon Buch image 10b

Le ray au soleyl qui dret som karmeyne (Johannes Ciconia, 1402)

Kanon Buch image 11b

Bien veignes vous, amoureuse liesse (Guillame Dufay, 1415–80)

Kanon Buch image 12b

Missa Ut re mi fa sol la (Antoine Brumel, 1503)

Kanon Buch image 13b

Dy Kraebis Schere (Anon., ca. 1480)

Kanon Buch image 14b

Missa Du bon du cueur (Anon., ca. 1500)

Kanon Buch image 15b

Ma fin est mon commencement (Guillaume Machaut, ca. 1370)

Kanon Buch image 16b

Ecce quam bonum (Ulrich Brätel, 1548)


Noli me tangere


Hunc discas morem


Omnia per circuitum


Tenor crescit in duplo


Scinde vestimenta tua redeundo

Das wassergewordene Kanonbuch
1. Noli me tangere (Berühre mich nicht)
2. Die Zahlen
3. Hunc discas morem, si vis cantare tenorem: ut iacet attente, cantetur subdiapenthe (Lerne die Bräuche kennen, wenn der Tenor gesungen wird: wie es aufmerksam steht, gesungen subdipenthe Während drei durchlaufen, vier zählt.)
4. Weissgrau
5. Dum tria percurris quatuor valet. Tertius unum subque diapason sed facit alba moras (Dritte Oktave, aber es macht Verzögerungen unter Weiß)
6. Wo?
7. Omnia per circuitum (Alles über)
8. Tenor crescit in duplo (Tenor erhöht im Doppel)
9. Canon in Diapente
10. Cancer eat plenus sed redeat medius (Der Krebs sei vollständig, aber in zwei Hälften zurückkehren)
11. Reverte citius (Geh schneller zurück)
12. In gradus undenos descendant multiplicantes, consimilique modo crescent antipodes uno (Sie steigen elfmal vervielfachend ab und auf die gleiche Weise nehmen sie in die entgegengesetzte Richtung)
13. Scinde vestimenta tua redeundo (Zerbrich deine Kleider, indem du zurückkehrst)
14. Fuga trium temporum in diapente remissum
15. Pigmeus hic crescat, gigas decrescere debat/Incauda cerebrum, en est mirabile monstrum (Lass den Pygmäen hier wachsen, der Riese sollte abnehmen / Das Gehirn ist im Schwanz, sieh das wundersame Monster)
16. Canon ad septimam
17. Das Geschriebene
18. Noctem verterunt in diem/Etrursum post tenbas spero lucem (Sie haben die Nacht zum Tag gemacht, und nach der Dunkelheit hoffe ich wieder auf Licht)
19. Keine Sandkunst mehr
20. Finis est principium (Das Ende ist der Anfang)

Das wassergewordene Kanonbuch ist ein Buch mit 20 Kanons für sechs Stimmen, das 2016-17 für die Neuen Vocalsolisten komponiert wurde und ein Beispiel für die „spekulative Wende“ in der Musikkomposition darstellt, die mögliche Welten als Kontrapunkt zu unserem zeitgenössischen Ortsverständnis setzt musikalische Lyrik ist sensibel für die Beziehungen zwischen menschlichem Einfluss und Präsenz in der mehr als menschlichen Welt. Jeder Kanon dieser möglichen Welt basiert auf einem Rätzelkanon, der von der frühen bis zur späten Renaissance mit Bezug auf die Poesie von Paul Celan transkribiert wurde. Das wassergewordene Kanonbuch ist Teil meines Opernprojektes Die Geisterinsel und Mirandas Atemwende, entstanden in den Jahren 2011 und 2015. In der Geisterinsel, die auf Shakespeares Sturm basiert (mit den Figuren Prospero, Prosperos Tochter Miranda und Caliban), gibt es einen Geisterchor, einen Chor von Geistern, die zu der Insel gehören, auf der der Sturm spielt. Das wassergetragene Kanonbuch, gesungen von demselben Geisterchor, enthüllt eine weit ältere Geschichte als bei der Ankunft von Prospero, einer Geschichte der Wildnis der Insel, deren Verantwortung und Bewahrung Miranda sich zu Eigen macht (was das Thema des zweiten Aktes Mirandas Atemwende ist).

Die meisten Kanons im wassergewordenen Kanonbuch sind dreistimmige Rätselkannons, in denen drei getrennte Stimmen zu einer einzigen Linie geschmiedet werden (Miranda zitiert Celan: „In einem will ich drei zusammenschmieden“), die in einer ziemlich dichten musikalischen Textur, welche für die sechs Sänger des Chors ausgearbeitet wurde, erscheinen und verschwinden. Die Texturen vom wassergewordenen Kanonbuch entstehen aus meiner geräuschbasierten Musikästhetik, die auf die Wildnis der Insel, einschließlich der Geister und Tiere, verweist und dennoch nach exakten Zahlenproportionen (wie proportions Kanons) strukturiert sind, also eine Musica spekulativa, die auf Prosperpos „perfektere Instrumente“ von Anzahl und Proportion verweist. Die Anwesenheit von Rätselkanonen bezieht sich auf JS Bachs eigene Verwendung als Symbole für die Kunst der Alchemie (welche Prospero praktiziert hat), wo solche unedlen Metalle wie Blei in Gold umgewandelt werden könnten (auch auf die Art von Alchemie ansprechend, durch die Celans Sprache ist: „aus Asche gebaut“). Für Bach war „Kontrapunkt auch eine Kraft die sorgsam zu behandeln war“, und durch kanonische Techniken konnte das Wesen der Musik entdeckt werden („Kanons sind die ursprüngliche Quelle, aus der alle Arten von musikalischen Werken fließen“).

Die rhythmische und metrische proportionale Struktur von dem wassergewordenen Kanonbuch wurde aus J. H. Prynnes Gedicht „Pearls That Were“ abgeleitet, das auf Shakespeares Der Sturm (d. H. „Full Fathom Five“) Bezug nimmt und dessen Poesie ich für Calibans Text in Mirandas Atemwende verwendet habe.

Link: edition-peters.de/product/das-wassergewordene-kanonbuch/ep14209